close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 66 77 96 909

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis freitags von 10.00 - 18.00 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Csongor Dobrotka (montags) - dobrotka@hfmakademie.de
Katharina Schmidt (dienstags und mittwochs) - schmidt@hfmakademie.de

Hanna Esswein (donnerstags und freitags) - organisation@hfmakademie.de
Klaus Schüller (donnerstags und freitags) - info@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2013 Alle 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • News

    Call for Entries: backup_festival 2013

    Es ist soweit: das backup_festival geht in die 15. Runde! Auch im Jahr 2013 werden für das Kurzfilmfestival in Weimar innovative undkreative Kurzfilme von Studierenden und Absolventen von Kunst-, Medien- und Gestaltungshochschulen gesucht.
    Eine unabhängige Jury, bestehend aus Experten der Film- und
    Mediengestaltung, -wirtschaft und -wissenschaft, vergibt Preise in den
    Wettbewerben backup.award...

    Mehr erfahren

    Es ist soweit: das backup_festival geht in die 15. Runde! Auch im Jahr 2013 werden für das Kurzfilmfestival in Weimar innovative und kreative Kurzfilme von Studierenden und Absolventen von Kunst-, Medien- und Gestaltungshochschulen gesucht.

    Eine unabhängige Jury, bestehend aus Experten der Film- und
    Mediengestaltung, -wirtschaft und -wissenschaft, vergibt Preise in den
    Wettbewerben backup.award und backup.clip.award.

    TERMIN: 22. - 26. Mai 2013
    ORT: Lichthaus Kino Weimar
    EINSENDESCHLUSS: 14. Januar 2013

    backup.award
    Gesucht werden filmische Arbeiten, die durch eine kreative Auseinandersetzung mit verschiedenen Produktions- und Ausdrucksweisen die Grenzen und Möglichkeiten des filmischen Formats reflektieren und (re)definieren.

    backup.clip.award
    Gesucht werden experimentelle Musikvideos, die unter Verwendung
    vielseitiger medialer Produktionsmethoden eine außergewöhnliche
    Symbiose von Film und Musik kreieren.

    backup.herzblut.award
    backup.at.home durchbricht den Kinoalltag und bringt ausgewählte
    Kurzfilme in die heimelige Atmosphäre Weimarer Studenten-WGs.

    Alle Informationen zum Festival und der Teilnahme daran gibt es auf der Website und in den angehängten PDF-Dateien.

    Downloads

    "Cuba im Film" sucht hessische Filmstudenten für Kurzfilmpreisjury

    Das Frankfurter Filmfestival "Cuba im Film" im Filmforum Höchst (23. Mai bis 2. Juni 2013) sucht für seine 18. Ausgabe hessische Filmstudenten für seine Kurzfilmpreisjury. Der Kurzfilmpreis "Junges cubanisches Kino" ist mit 500 Euro dotiert und geht an einen Kurzfilm aus dem Angebot der Escuela Internacional de Cine y Televisión (EICTV) und der Muestra Joven ICAIC.
    Wer Interesse an...

    Mehr erfahren

    Das Frankfurter Filmfestival "Cuba im Film" im Filmforum Höchst (23. Mai bis 2. Juni 2013) sucht für seine 18. Ausgabe hessische Filmstudenten für seine Kurzfilmpreisjury. Der Kurzfilmpreis "Junges cubanisches Kino" ist mit 500 Euro dotiert und geht an einen Kurzfilm aus dem Angebot der Escuela Internacional de Cine y Televisión (EICTV) und der Muestra Joven ICAIC.

    Wer Interesse an aufgeweckten lateinamerikanischen Filmen hat und gerne selbst einmal einen Preis vergeben möchte, ist daher bei uns genau richtig.
    
Sichtung und Gewinnerentscheidung finden im Vorfeld des Festivals statt. Der Preis wird im Rahmen einer eigenen Kurzfilmveranstaltung während des Festivals vergeben.

    Die Jurorentätigkeit ist leider nicht vergütet, es besteht jedoch freier Eintritt zu allen Festivalvorstellungen und die Juroren sind selbstverständlich Ehrengäste während der Preisverleihung.

    Interessenten melden sich bitte bei Felix Fischl, entweder per e-mail oder telefonisch unter 
0160 / 80 23 161.

    Alle Informationen zum Festival gibt es auf der Website.

    Lokal ist Trumpf - Die Zukunft der Zeitungen - MedienMittwoch am 16.1.

    Am zweiten Mittwoch eines jeden Monats lädt die Stiftung MedienMittwoch zu einer Veranstaltung mit Informationen, Networking und Gedankenaustausch zwischen Medienschaffenden, der Finanzwirtschaft und der Politik ein.
    Nachdem man sich auf der Website registriert hat, wird man über das laufende Angebot informiert gehalten und zu den kostenfreien Events eingeladen. Einmal angemeldet reicht es...

    Mehr erfahren

    Am zweiten Mittwoch eines jeden Monats lädt die Stiftung MedienMittwoch zu einer Veranstaltung mit Informationen, Networking und Gedankenaustausch zwischen Medienschaffenden, der Finanzwirtschaft und der Politik ein.

    Nachdem man sich auf der Website registriert hat, wird man über das laufende Angebot informiert gehalten und zu den kostenfreien Events eingeladen. Einmal angemeldet reicht es dann auf den Teilnahme-Link zu klicken, und man steht auf der Gästeliste.

    Am 16. Januar wird die These beleuchtet, dass es einen großen Zeitungsmarkt für lokale Nachrichten gibt. Es wird über Konzepte gesprochen, und die Frage disktuieren, wo und wie man mit Journalismus in Zukunft Geld verdienen kann.

    Teilnehmen werden:

    • Ludwig Ederle, Bereichsleiter Digitale Medien/STIMME.NET, Heilbronner Stimme GmbH & Co KG
    • Boris Tomic, Leiter der Stadtredaktion, Frankfurter Neue Presse,
    • Andreas Törpel, Managing Director, Media Team OMD
    • Moderation: Wolfgang J. Borgfeld

    Zeit und Ort der Veranstaltung: 16.01.2013, 19 Uhr
    Plenarsaal, Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt am Main

    Alle Informationen zum Medienmittwoch gibt es auf der Website.

    Stellenangebot: Online-Redakteur/in bei Campact

    Campact organisiert Kampagnen, bei denen sich Menschen via Internet an gesellschaftlichen Debatten beteiligen können. Der Campact-Newsletter verbindet bereits 757.251 politisch interessierte und aktive Menschen.
    Zum 01.5.2013 oder früher wird ein/e Online-Redakteur/in gesucht, um das zwanzigköpfige Team zu verstärken.
    Aufgaben:
    Erwartet werden:
    Alle Informationen zu Campact und der...

    Mehr erfahren

    Campact organisiert Kampagnen, bei denen sich Menschen via Internet an gesellschaftlichen Debatten beteiligen können. Der Campact-Newsletter verbindet bereits 757.251 politisch interessierte und aktive Menschen.

    Zum 01.5.2013 oder früher wird ein/e Online-Redakteur/in gesucht, um das zwanzigköpfige Team zu verstärken.

    Aufgaben:

    • Redaktionelle Gesamtverantwortung für Campact.de 
    • Planung und Steuerung der E-Mail-Aussendungen 
    • Mitarbeit und Zuspitzung von Appell- und Newsletter-Texten 
    • Betreuung und Weiterentwicklung des Campact-Blogs 
    • Interne Fort- und Weiterbildung der Campaigner/innen

    Erwartet werden:

    • Eine fundierte journalistische Ausbildung 
    • Ein ausgeprägtes und breites politisches Allgemeinwissen 
    • Fähigkeit, komplexe Themen anschaulich zusammenzufassen 
    • Erfahrung mit publikumsstarken Websites 
    • Eine kommunikative Persönlichkeit mit viel Sozialkompetenz

    Alle Informationen zu Campact und der ausgeschriebenen Stelle gibt es auf der Website.

    Berufsbegleitende Weiterbildung mit HK/IHK Abschluss MEISTER/IN MEDIENPRODUKTION BILD + TON

    Seit dem 1. August 2012 ist die Verordnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Meister/in Medienproduktion Bild und Ton in Kraft. Die Prüfung kann bei der HK/IHK abgelegt werden. 
    Die IFFMA bietet einen Vorbereitungskurs an, der ca. 730 Stunden umfasst und sich berufsbegleitend über 24 Monate erstreckt. Der Unterricht findet an 80...

    Mehr erfahren

    Seit dem 1. August 2012 ist die Verordnung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Meister/in Medienproduktion Bild und Ton in Kraft. Die Prüfung kann bei der HK/IHK abgelegt werden. 

    Die IFFMA bietet einen Vorbereitungskurs an, der ca. 730 Stunden umfasst und sich berufsbegleitend über 24 Monate erstreckt. Der Unterricht findet an 80 Wochenenden statt und wird zusätzlich auch als LIVE-KURS angeboten, das heißt Teilnehmer können sich per Internet von jedem Ort dem Unterricht zuschalten.

    Die Kosten des Lehrgangs belaufen sich auf 8.000 €. Eine Finanzierung nach dem AFBG (sog. Meister-BAFÖG) von bis zu 47,8 % der Gesamtkosten ist möglich.

    Am 15. Januar (in Frankfurt) bzw. 16. Januar (in Berlin) finden Informationsveranstaltungen zu dieser Weiterbildung statt.

    Alle Informationen zur Weiterbildung sowie den genauen Veranstaltungsorten und -zeiten der Informationsveranstaltungen gibt es auf der Website.

    NODE13 – Forum for Digital Arts in Frankfurt

    Das einwöchige Festival für digitale Kunst und Kultur untersucht neben der Ästhetik von Maschinen und Software vor allem deren transformative Wirkung auf die Gesellschaft.
    Die dritte Festivaledition “NODE13 - Forum for Digital Arts” widmet sich dem Thema “The Rules – Regelwerke als Gestaltungsmaterial” und findet vom 11. bis 17. Februar 2013 im Frankfurter Kunstverein statt. Ab sofort können...

    Mehr erfahren

    Das einwöchige Festival für digitale Kunst und Kultur untersucht neben der Ästhetik von Maschinen und Software vor allem deren transformative Wirkung auf die Gesellschaft.

    Die dritte Festivaledition “NODE13 - Forum for Digital Arts” widmet sich dem Thema “The Rules – Regelwerke als Gestaltungsmaterial” und findet vom 11. bis 17. Februar 2013 im Frankfurter Kunstverein statt. Ab sofort können Festivalbesucher ihre Tickets online erwerben und sich für die Workshops registrieren.

    Mit der Aufforderung Make.See.Discuss richtet sich die Veranstaltung sowohl an Interessierte als auch an Fachleute und Kulturschaffende aus den unterschiedlichsten Disziplinen wie Software, interaktive Medien, Bühne und Performance, Video, Musik, Architektur und Design.

    An sechs Festivaltagen finden Workshops statt, in denen sowohl Anfänger als auch erfahrene “Creative Coder” selbst Hand anlegen können. Über 30 Workshopleiter vermitteln den registrierten Teilnehmern ihr technisches und künstlerisches Wissen zu multimedialen Inszenierungen: 3D-Körpertracking für mediale Performances, allein durch Gehirnströme gesteuerte künstlerische Interaktionen oder Choreografien mit fliegenden Drohnen versprechen eine Laboratmosphäre mit vielen Experimenten.

    Alle Informationen zur Veranstaltung gibt es auf der Website und im angehängten PDF.

    23. Bamberger Kurzfilmtage

    Eine Woche lang, vom 21. Januar bis 27. Januar 2013 zeigt Bayerns ältestes Kurzfilmfestival spannende, lustige, gefühl- und anspruchsvolle Unterhaltung im Kurzformat. 
    Rund 80 Beiträge aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Südtirol laufen in den Kategorien Spielfilm, Animations- und Experimentalfilm, Dokumentarfilm, Kinderfilm und Regionalfilm im Wettbewerb um...

    Mehr erfahren

    Eine Woche lang, vom 21. Januar bis 27. Januar 2013 zeigt Bayerns ältestes Kurzfilmfestival spannende, lustige, gefühl- und anspruchsvolle Unterhaltung im Kurzformat. 

    Rund 80 Beiträge aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und Südtirol laufen in den Kategorien Spielfilm, Animations- und Experimentalfilm, Dokumentarfilm, Kinderfilm und Regionalfilm im Wettbewerb um Deutschlands süßeste Filmtrophäe, den Bamberger Reiter aus Schokolade. Die künstlerische Patenschaft 2013 übernimmt der preisgekrönte Filmemacher HANS W. GEIßENDÖRFER.

    Alle Informationen zu den Bamberger Kurzfilmtagen gibt es auf der Website.

    Call for Entries: goEast Project Market 2013

    The PROJECT MARKET is an event for the exchange of project ideas hosted by goEast in cooperation with the Robert Bosch Stiftung. It is an opportunity for young filmmakers from Germany and Eastern Europe, with special focus on the Caucasus and the Black Sea region to present their ideas and find potential partners. Built teams from Eastern Europe and Germany can apply for the 2014 Co-Production...

    Mehr erfahren

    The PROJECT MARKET is an event for the exchange of project ideas hosted by goEast in cooperation with the Robert Bosch Stiftung. It is an opportunity for young filmmakers from Germany and Eastern Europe, with special focus on the Caucasus and the Black Sea region to present their ideas and find potential partners. Built teams from Eastern Europe and Germany can apply for the 2014 Co-Production Prize of the Robert Bosch Stiftung.

    The Co-Production Prize offers young German filmmakers in the fields of production, directing, camera, and screenwriting the opportunity to carry out a joint project with young filmmakers from Eastern Europe. The Robert Bosch Stiftung funds projects in the categories of animated film, documentary, and short film with up to 70,000 euros each.

    Young filmmakers and film and media students from Germany and Eastern Europe (excluding Turkey and Greece) in the fields of directing and production may apply to participate in the PROJECT MARKET.

    All information can be found on the website and in the attached PDF.

    Downloads

    Call for Entries: Prix Ars Electronica 2013

    Der Prix Ars Electronica ist seit 1987 eine interdisziplinäre Plattform für alle, die den Computer als universelles Gestaltungsmedium in ihrer künstlerischen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft einsetzen. 
    Ausgeschrieben in sieben Kategorien inklusive eines Jugendwettbewerbs, bildet der Prix Ars Electronica nicht zuletzt durch die alljährliche...

    Mehr erfahren

    Der Prix Ars Electronica ist seit 1987 eine interdisziplinäre Plattform für alle, die den Computer als universelles Gestaltungsmedium in ihrer künstlerischen Arbeit an der Schnittstelle zwischen Kunst, Technologie und Gesellschaft einsetzen. 

    Ausgeschrieben in sieben Kategorien inklusive eines Jugendwettbewerbs, bildet der Prix Ars Electronica nicht zuletzt durch die alljährliche Beteiligung renommierter KünstlerInnen aus über 70 Ländern ein Trendbarometer aktueller Medienkunst. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 117.500€ vergeben.

    Die Deadline für Einreichungen endet am 08.03.2013

    Kategorien

    • Computer Animation/Film/VFX 
    • Digital Musics & Sound Art 
    • Interactive Art 
    • Hybrid Art 
    • Digital Communities 
    • [the next idea] voestalpine Art and Technology Grant 
    • u19 - CREATE YOUR WORLD (nur für Österreich)

    Alle Informationen zum Festival gibt es auf der Website.

    Stellenangebot: Industrial Designer for Asus Design

    Asus Design is looking for a Industrial Designer in their station in Neihu District, Taiwan.
    Job Description:
    All information about Asus Design can be fond on the website.

    Mehr erfahren

    Asus Design is looking for a Industrial Designer in their station in Neihu District, Taiwan.

    Job Description:

    • Extremely refined in aesthetics, both in mind and in hand
    • Strong with hands-on tools such as hand sketching/prototyping, 2D & 3D modeling/rendering, image post-production
    • Empathetic to user values and needs
    • Capable of working under high pressure
    • Striving at any cost to meet deadlines
    • Self-disciplined and well organised
    • A team player and could build on each other's ideas
    • Passionate to make a difference in a large corporation
    • Keen to work in a Mandarin-speaking environment
    • Capable to handle vendors without assistance 
    • Strong in communications both verbal and via presentation file
    • With experiences in consumer electronics field
    • Efficient and precise to complete the entire process of product design: conception > ideation > implementation including mass production.
    • Capable in thinking in logical and strategic levels on human-centered design approaches.

    All information about Asus Design can be fond on the website.