close

Kontakt

hessische Film- und Medienakademie (hFMA)
Hermann-Steinhäuser-Straße 43-47, 2.OG
63065 Offenbach am Main
Phone +49 (69) 66 77 96 909

Anfahrtsbeschreibung hier

Sie erreichen uns in der Kernzeit montags bis freitags von 10.00 - 16.30 Uhr. 

Geschäftsführung
Anja Henningsmeyer (montags bis donnerstags) - a.henningsmeyer@hfmakademie.de

Mitarbeiter*innen
Katharina Schmidt (montags und dienstags) - schmidt@hfmakademie.de

Ilka Brosch (dienstags und mittwochs - brosch@hfmakademie.de
Csongor Dobrotka (donnerstags) - dobrotka@hfmakademie.de
Klaus Schüller (donnerstags und freitags) - info@hfmakademie.de

  • Alle
  • Öffentlich
  • Studentisch
  • Jahr: 2017 Alle 2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008
  • Monat Alle Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember
  • Termine

    GWA Effie Kongress

    Bereits zum vierten Mal findet im November der GWA Effie Kongress statt. Neben den Key Note Speakern Les Binet (Head of Effectiveness, adam&eveDDB London), Prof. Dr. Carsten Baumgarth (HWR Berlin – School of Economics and Law) und Prof. Dr. Kay Peters (Universität Hamburg) werden ausgewählte, aktuelle GWA Effie und GWA Profi-Cases von Agentur- und Unternehmensvertretern vorgestellt. So...

    Mehr erfahren

    Bereits zum vierten Mal findet im November der GWA Effie Kongress statt. Neben den Key Note Speakern Les Binet (Head of Effectiveness, adam&eveDDB London), Prof. Dr. Carsten Baumgarth (HWR Berlin – School of Economics and Law) und Prof. Dr. Kay Peters (Universität Hamburg) werden ausgewählte, aktuelle GWA Effie und GWA Profi-Cases von Agentur- und Unternehmensvertretern vorgestellt. So bekommen die Teilnehmer einen Überblick über aktuelle „Best-Practice“ in der Marketing-Kommunikation.


    Die hFMA vergibt für diese spannende Veranstaltung 15 Freikarten an Studierende aus dem hFMA-Netzwerk nach dem `first come – first serve` Prinzip.

    Anfragen bitte ausschließlich über diesen Link!


    TERMIN und ORT:

    GWA Effie Kongress

    9. November 2017, 10.00 - 17.00 Uhr
    Event Colosseo | Walther-von-Cronberg-Platz 2-4 | 60594 Frankfurt am Main


    Das Programm

    Moderation: Larissa Pohl (Jung von Matt) & Maik Hofmann (hauser lacour)

    10:00 Uhr Larissa Pohl und Maik Hofmann | Begrüßung

    10:20 Uhr Les Binet, Head of Effectiveness, adam&eveDDB London | "Effectiveness in the Digital Age?"

    11:15 Uhr Best Practice at its best: GWA Effie Gewinner Cases 2017

    12:25 Uhr Lunch

    13.30 Uhr Prof. Dr. Carsten Baumgarth, HWR Berlin – School of Economics and Law | "Zwischen VDI 4506 und Supergeil" – Erfolgsfaktoren der B2B-Markenführung

    14:15 Uhr Best Practice at its best: GWA Effie Gewinner Cases 2017

    Parallel ab 14:15 Uhr Best of GWA Profi: das Beste aus fünf Jahren B2B-Kommunikation

    15:05 Uhr Coffee Break

    15:30 Uhr Best Practice at its best: GWA Effie Gewinner Cases 2017

    15:55 Uhr Prof. Dr. Kay Peters, Universität Hamburg | "Aktuelle Mythen in der Werbewirkung"

    gg. 16:45 Uhr Ende


    next_generation 7.0 - ZKM Karlsruhe

    SENSORIK
    ZKM_Kubus, ZKM_Medientheater, ZKM_Vortragssaal, ZKM_Musikbalkon


    Eintritt frei

    Als größtes biennales Treffen der Hochschulstudios für elektronische Musik bietet next_generation 7.0 NachwuchskomponistInnen eine Plattform, ihre kompositorischen Neuentwicklungen zu präsentieren.
    An fünf Tagen und fünf Nächten bietet next_generation 7.0 ein spannendes und dichtes Programm über die...

    Mehr erfahren

    SENSORIK

    ZKM_Kubus, ZKM_Medientheater, ZKM_Vortragssaal, ZKM_Musikbalkon

    Eintritt frei

    Als größtes biennales Treffen der Hochschulstudios für elektronische Musik bietet next_generation 7.0 NachwuchskomponistInnen eine Plattform, ihre kompositorischen Neuentwicklungen zu präsentieren.

    An fünf Tagen und fünf Nächten bietet next_generation 7.0 ein spannendes und dichtes Programm über die neuesten Positionen zu den Themen »Fixed Media«, »Raummusik« und »Live-Elektronik«. Damit garantiert next_generation 7.0 eine repräsentative Übersicht über das aktuelle kreative Schaffen der kommenden Komponierendengeneration im Kontext von Technologie und Kunst.
    Unter dem diesjährigen Motto »Sensorik« haben Studierende der Musikhochschulen aus Deutschland, Österreich, Holland und der Schweiz die Möglichkeit, ihre Arbeiten in Konzerten und Installationen vorzustellen und sich im Rahmen eines Symposiums in Vorträgen, Diskussionen, Poster-Sessions und Workshops über die eigenen Interessengebiete auszutauschen. ProfessorInnen und DozentInnen berichten darüber hinaus über aktuelle Entwicklungen der einzelnen Studios.
    An den Nachmittagen und Abenden des Festivals erwartet die BesucherInnen ein spannendes Konzertprogramm mit Kompositionen der teilnehmenden NachwuchskomponistInnen. Ab dem zweiten Festivaltag wird es jeweils ab 10.00 Uhr ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm geben. Ganztägig können auf dem Vorplatz des ZKM zudem Kompositionen für den Klangpavillon »The Morning Line« gehört werden. Zugleich werden zahlreiche Installationen an verschiedenen Orten innerhalb des ZKM das Festivalprogramm bereichern und laden dazu ein, entdeckt zu werden.
     
    In diesem Jahr beteiligen sich folgende Hochschulstudios:

    • Académie Supérieure de Musique de Strasbourg (HEAR)
    • Fachhochschule St. Pölten (IC\M/T)
    • Folkwang-Hochschule Essen (ICEM)
    • Hochschule für Gestatung Karlsruhe
    • Hochschule für Musik Karlsruhe
    • Hochschule Darmstadt (SEM-Lab)
    • Hochschule für Künste Bremen (Studio für Elektroakustische Musik)
    • Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden (Studio für Elektronische Musik)
    • Hochschule für Musik Stuttgart (StEM)
    • Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (Studio für elektronische Musik und Akustik)
    • Hochschule für Musik und Tanz Köln (Studio für Elektronische Musik)
    • Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
    • Hochschule für Musik und Theater Leipzig (Studio für Elektroakustische Musik)
    • Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (IEM)
    • Musikhochschule Lübeck (Studio für elektronische Musik)
    • Musikhochschule TrossingenRoyal Conservatory of The Hague (Institute of Sonology)
    • Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar (SeaM)
    • Universität Mozarteum (SEM)
    • UdK Berlin / HfMHE BerlinZürcher Hochschule der Künste (ICST)
    • Hochschule für Musik und Theater Hamburg Hamburg (ZM4)

    (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Vortrag

    Giessen

    Die Seriale - INDEPENDENT DAY

    Der Independent Day beginnt am Samstag um 10.00 Uhr mit einem Workshop zum Drehbuchschreiben für Webserien in Wetzlar (Anmeldung erforderlich). 

    Dieser Tag widmet sich der unabhängigen Serienproduktion. Regisseur*innen, Festivaldirektor*innen und Produzent*innen werden über alle Aspekte des unabhängigen Filmens sprechen: Finanzierung, Produktion, Vertrieb - vor allem aber Ästhetik, Stil...

    Mehr erfahren

    Der Independent Day beginnt am Samstag um 10.00 Uhr mit einem Workshop zum Drehbuchschreiben für Webserien in Wetzlar (Anmeldung erforderlich). 

    Dieser Tag widmet sich der unabhängigen Serienproduktion. Regisseur*innen, Festivaldirektor*innen und Produzent*innen werden über alle Aspekte des unabhängigen Filmens sprechen: Finanzierung, Produktion, Vertrieb - vor allem aber Ästhetik, Stil und künstlerische Visionen. Im Workshop “Drehbuchschreiben” können die Teilnehmer*innen aus erster Hand und von zwei erfolgreichen Independent-Serien erfahren, wie die Autor*innen an ihren eigenen Projekten schreiben lernten.

    Moderation: Joël Bassaget


    10:00 Uhr WORKSHOP
    Ort: KulturStation, Lahnstraße 9, 35578 Wetzlar 

    Drehbuchschreiben – wo fange ich an und was kommt danach?
    Nicole Fornoff, Autorin und Hauptdarstellerin von "Emmas Welt", und die Schöpfer von “MEM”, Thomas Meudt, Christian Stadach und Stephan Zimmermann von Tag & Nacht Media, öffnen die total subjektive Trickkiste ihrer eigenen Werkzeuge und Erfahrungen. Von Post-Its am Fenster, über Charakterentwicklung in der U-Bahn bis hin zur erfolgreichen Drehbuchförderung wird hier alles schonungslos offengelegt, was die vier in den letzten Jahren mit viel Trial-and-Error, Blut, Schweiß und Tränen lernen durften.


    12:00 Uhr Independent Projektpräsentationen
    Ort: Hotel & Restaurant heyligenstaedt, Aulweg 41, 35392 Giessen

    Drei unterschiedliche Projekte - drei unterschiedliche Arten der Finanzierung. Ob selbst finanziert, durch Crowdfunding oder in Zusammenarbeit mit einem TV-Sender entstanden: So funktionieren unabhängige Serienproduktionen!

    • Caris Vujcec: Greenlight YOURSELF: Crowdfunding your Series to Production!
    • Atsushi Ogata: Yukata Cowboy - Adventures in New Online Cinema!
    • Anne Santa Maria: The Art of Being Commissioned

    13:00 Uhr Diskussionsrunde
    Festival Directors & Web Series World Cup

    Gäste: Meredith Burkholder (Webfest Berlin), Riccardo Canella (Sicily Web Fest), Csongor Dobrotka (die Seriale), Otessa Ghadar (DC Web Fest), Nina Heinrich (Wendie Webfest Hamburg), Young Man Kang (KWeb Fest Seoul), Suzette Laqua (Vancouver Web Fest), Oliver Mend (Bilbao Web Fest)

    Joël Bassaget, Gründer des WSWC, befragt die Festivalleiter*innen und Worldcup-Teilnehmer*innen zu ihren jeweiligen Ausrichtungen und speziellem Fokus, aber auch zu Förderstrukturen und Finanzierungen in unterschiedlichen Ländern.

    14:00 Uhr Diskussionsrunde
    Directors’ Panel

    Gäste: Kaye Kittrell, Carlos Vin Lopes, Marc Schießer, Lucie Tournant

    14.30 Uhr Diskussionsrunde

    Gäste: Dennis Albrecht, Dipu Bhattacharya, Sara Mauelón, Ula Zawadzka

    Was ist eine gute Serie? Wie erzählt man visuell? Wie findet man seinen eigenen Stil? Serienmacher*innen sprechen über Ästhetik, Genre und unterschiedliche Formate - und welche künstlerischen Visionen sie persönlich antreiben.


    Diese Veranstaltung wird vom Kulturfonds Gießen-Wetzlar unterstützt.

    Kurzfilmabend der 52. Werkstatt der Jungen Filmszene

    Die Junge Filmszene im Bundesverband Jugend und Film e.V. lädt herzlich ein zum Kurzfilmabend der 52. Werkstatt der Jungen Filmszene. Am Samstag, den 03. Juni, um 20:00 Uhr präsentiert die Werkstatt Filme aus dem Festivalprogramm in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden.

    Termin und Ort:
    03.06.2017, Caligari Filmbühne Wiesbaden

    Die Regisseurinnen und Regisseure stellen ihre Filme im Rahmen der...

    Mehr erfahren

    Die Junge Filmszene im Bundesverband Jugend und Film e.V. lädt herzlich ein zum Kurzfilmabend der 52. Werkstatt der Jungen Filmszene. Am Samstag, den 03. Juni, um 20:00 Uhr präsentiert die Werkstatt Filme aus dem Festivalprogramm in der Caligari FilmBühne in Wiesbaden.

    Termin und Ort:

    03.06.2017, Caligari Filmbühne Wiesbaden

    Die Regisseurinnen und Regisseure stellen ihre Filme im Rahmen der Veranstaltung persönlich vor. Nach der Präsentation der Filme lädt die Junge Filmszene alle Gäste zu einem Getränk im Foyer ein.
    Weiterhin würden sich die Veranstalter freuen, wenn Interessenten ihnen auch während dem restlichen Werkstattprogramm einen Besuch abstattet!

    Rückmeldung per Fax, Email oder online (http://interface.bjf.info/werkstatt_caligari/) bis Montag, den 29.05.2017. Vielen Dank!

    Informationen zu den einzelnen Filmen gibt es auf der Website.

    Bis 30.05.2017 / Dienstag (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Studentisch, Vortrag

    Hochschule Darmstadt (Dieburg)

    Pitching-Workshop mit Sibylle Kurz an der Hochschule Darmstadt 2017

    Alles neu macht der Mai!

    +++ Leider ist die Anmeldefrist bereits abgelaufen. +++

    Wir bieten Euch einen weiteren Pitching-Workshop der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an, diesmal für 2 Tage an der Hochschule Darmstadt (Mediencampus Dieburg). Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück , etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!
    Wie erkläre ich...

    Mehr erfahren

    Alles neu macht der Mai!

    +++ Leider ist die Anmeldefrist bereits abgelaufen. +++

    Wir bieten Euch einen weiteren Pitching-Workshop der beliebten Trainerin Sibylle Kurz an, diesmal für 2 Tage an der Hochschule Darmstadt (Mediencampus Dieburg). Alle, die im Film- und Medienbereich studieren oder ein Theaterstück , etc. planen, sollten sich diese Chance nicht entgehen lassen!

    Wie erkläre ich Anderen, warum mein Projekt so wichtig und großartig ist? Das ist gar nicht so einfach! Vor allem dann nicht, wenn ich nach einer Finanzierung suche und mein Gegenüber dementsprechend kritisch eingestellt ist...

    Mit Sibylle Kurz könnt Ihr genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Der 2-tägige Workshop wird von einem etwa eineinhalbstündigen, öffentlichen Vortrag eingeleitet.

    Diesen Vortrag können Sie auch ohne vorherige Anmeldung besuchen!

    Danach wird konkret an den mitgebrachten Projekten der Teilnehmer/innen geübt. Wenn sich genügend Teilnehmer*innen dafür offen zeigen, kann der Workshop auf Wunsch auch noch um einen weiteren Tag (31.5.) verlängert werden.

    Zur Teilnahme ist es wichtig, eine eigene Idee, Konzeption oder ein Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Projektentwicklungsschritte inhaltlich wie strategisch zu erarbeiten.

    Bewerben können sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang haben Studierende des Hauptstudiums und Abschlussprojekte, sowie Teilnehmer/innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben. Der Workshop findet an der Hochschule Darmstadt auf dem Mediencampus in Dieburg statt.


    Adresse:

    Hochschule Darmstadt
    Mediencampus Dieburg
    Max-Planck-Straße 2
    64807 Dieburg

    Winnetou360 - (Scharlieh, wir müssen reden)

    Studierende der Bauhaus-Universität Weimar und freie Künstler haben sich vom wieder populär gewordenen Karl May zum Geschichtenerzählen in 360-Grad inspirieren lassen. 
    Aufwändige Fulldome-Filme, Spatial Sound und Live-Schattentanz sind Teil des Fulldome Theaters „Winnetou360“, das im Jenaer Planetarium Premiere hat.
    Außerdem wirken bei der Performance zur Eröffnung des FullDome Festivals...

    Mehr erfahren

    Studierende der Bauhaus-Universität Weimar und freie Künstler haben sich vom wieder populär gewordenen Karl May zum Geschichtenerzählen in 360-Grad inspirieren lassen. 

    Aufwändige Fulldome-Filme, Spatial Sound und Live-Schattentanz sind Teil des Fulldome Theaters „Winnetou360“, das im Jenaer Planetarium Premiere hat.

    Außerdem wirken bei der Performance zur Eröffnung des FullDome Festivals mit: Andreas Mascha, Ronalds Herzog sowie der achtköpfige Männerchor „Collegium Canticum Dresden“ mit originalen Chorkompositionen von Karl May. 


    Es findet nur eine Aufführung am 17. Mai um 19:30 Uhr statt!
    Ort: Zeiss-Planetarium Jena, Am Planetarium 5, 07743 Jena 

    Tickets: fulldome-festival.de

    Bis 13.05.2017 / Samstag (Studentisch)

    Workshop / Seminar, Studentisch

    Frankfurt

    Kostenfreier Workshop: Erfolgreiche Verhandlungsstrategien für Ihren Berufsalltag

    Für alle Goethe-Uni-Studierenden bietet der Career Service der Goethe-Uni wieder ein kostenfreies, zweitägiges Seminar mit Filmbeispielen aus der US-Serie HOUSE OF CARDS - interaktiv mit Übungen und Rollenspielen.
    Verhandlungen führt jeder/jede von uns täglich: um die Anerkennung unserer Bedürfnisse, um Arbeitsinhalte, um Geld u.v.m. Wer bewusst und geschickt verhandelt, erreicht seine Ziele...

    Mehr erfahren

    Für alle Goethe-Uni-Studierenden bietet der Career Service der Goethe-Uni wieder ein kostenfreies, zweitägiges Seminar mit Filmbeispielen aus der US-Serie HOUSE OF CARDS - interaktiv mit Übungen und Rollenspielen.

    Verhandlungen führt jeder/jede von uns täglich: um die Anerkennung unserer Bedürfnisse, um Arbeitsinhalte, um Geld u.v.m. Wer bewusst und geschickt verhandelt, erreicht seine Ziele leichter.

    Anhand von Filmausschnitten aus HOUSE OF CARDS lernen Sie auf spannende Weise Strategien und Taktiken zu analysieren, die auch für Ihren Studien- und Berufsalltag nützlich sind:
       •   wie Sie in Verhandlungen mit Emotionen umgehen,
       •   wo Fallen lauern und
       •   wie Sie Verhandlungserfolge vorbereiten.

    hFMA-Geschäftsführerin Anja Henningsmeyer gibt in diesem Seminar Einblick in Methoden, die Ihre Kommunikationskompetenzen entscheidend erweitern.

    Ziel ist ein geschärfter strategischer Blick und Kommunikationstaktiken, die helfen, auch bei schwierigen Verhandlungen den Kopf oben zu halten – oder elegant auszusteigen.

    Anmeldung: Max. 40 Teilnehmer*innen; Anmeldung ab dem 10. April 2017 hier


    Datum: Fr., 12. und Sa., 13.05.2017, jeweils von 10:00–18:00 Uhr
    Ort: Goethe-Universität Frankfurt am Main/Campus Westend
    Raum: Seminarhaus, SH 5.107
    Max-Horkheimer-Str. 4
    60629 Frankfurt am Main

    Coaching-Tag mit Sibylle Kurz in Frankfurt 2017

    Wir läuteten den Frühling wieder mit einem Coaching-Tag der beliebten Trainerin Sibylle Kurz in Frankfurt ein. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren, sollten sich eine Chance wie diese nicht entgehen lassen!
    Wie erkläre ich Anderen, warum mein Projekt so wichtig und großartig ist? Das ist gar nicht so einfach! Vor allem dann nicht, wenn ich nach einer Finanzierung suche und mein...

    Mehr erfahren


    Wir läuteten den Frühling wieder mit einem Coaching-Tag der beliebten Trainerin Sibylle Kurz in Frankfurt ein. Alle, die im Film- und Medienbereich studieren, sollten sich eine Chance wie diese nicht entgehen lassen!

    Wie erkläre ich Anderen, warum mein Projekt so wichtig und großartig ist? Das ist gar nicht so einfach! Vor allem dann nicht, wenn ich nach einer Finanzierung suche und mein Gegenüber dementsprechend kritisch eingestellt ist...

    Mit Sibylle Kurz konnten die Teilnehmer*innen genau das üben und wertvolles Feedback der Trainerin und der anderen Teilnehmer*innen sowie inspirierende Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen.

    Im 1-tägigen Coaching-Tag ging es konkret um die mitgebrachten Projekten der Teilnehmer/innen: Zur Teilnahme war es deshalb wichtig, eine eigene Idee, Konzeption oder ein Projekt mitzubringen, um daran praxisnah und konkret die nächsten Projektentwicklungsschritte inhaltlich wie strategisch zu erarbeiten.

    Bewerben konnten sich alle Film- und Medienstudierende aus dem Netzwerk der hessischen Film- und Medienakademie. Vorrang hatten Studierende des Hauptstudiums und Abschlussprojekte, sowie Teilnehmer/innen, die bislang noch keinen Pitch-Workshop der hFMA besucht haben. Der Workshop fand in Frankfurt statt. 


    hr-Frischfilm

    In der neuen Ausgabe von „Frischfilm – Die neuen Hochschulfilme“ stellt das hr-fernsehen in der Nacht von Mittwoch, 15. März, auf Donnerstag, von 1.20 bis 2.20 Uhr erneut eine Auswahl von Produktionen vor, die an hessischen Hochschulen entstanden sind.
    Ob Kurzspielfilm, Dokumentation oder Animation – an den Hochschulen in Offenbach, Darmstadt, Wiesbaden und Kassel entstehen Filme, die für...

    Mehr erfahren

    In der neuen Ausgabe von „Frischfilm – Die neuen Hochschulfilme“ stellt das hr-fernsehen in der Nacht von Mittwoch, 15. März, auf Donnerstag, von 1.20 bis 2.20 Uhr erneut eine Auswahl von Produktionen vor, die an hessischen Hochschulen entstanden sind.
    Ob Kurzspielfilm, Dokumentation oder Animation – an den Hochschulen in Offenbach, Darmstadt, Wiesbaden und Kassel entstehen Filme, die für Aufsehen sorgen und auf internationalen Festivals oft ausgezeichnet werden. Die Studierenden der Trickfilmklasse der Kunsthochschule Kassel haben sogar schon zweimal Hollywood-Oscars nach Hessen geholt.
    Mehr Informationen zu „Frischfilm“ inklusive einiger Filmausschnitte finden sich nach der Ausstrahlung unter frischfilm.hr.de im Online-Angebot des hr. 

    ONE sendet „Frischfilm – Die neuen Hochschulfilme“ am Freitag, 17. März, um 23.50 Uhr.
    Übersicht der Filme

    1. Schatten über uns | Drama, Kunsthochschule Kassel, 2014. Habib Aria Azizi, Länge: 4'42". Buch und Regie: Habib Aria Azizi, Kamera: Sandro Japaridze, Szenenbild: Khatia Kurasbediani, Darsteller: Alexandra Petkau, Juan Mora

    Eine dunkle, kalte Nacht. Eine junge deutsche Frau steht allein im heftigen Regen an einer Haltestelle. Ein muslimischer Mann bietet ihr seine Hilfe an.

    2. Das widerspenstige Licht | Komödie, Kunsthochschule Kassel, 2015. Miriam Steen, Länge: 5'00", Regie: Miriam Stehen, Kamera: Jörn Möllenkamp, Darsteller: Linda Lemanski, Aliaksei Paluyan. 

    Was braucht ein Mann, um eine Frau zu verführen?

    3. Anyu oder wie Stálin seine Nase verlor | Animationsfilm, Kunsthochschule Kassel, 2016. Lina Walde, Länge: 7'50". Auszeichnungen/Preise: Animationsfilmpreis Trinationales Filmfestival Offenburg

    „Manche Erinnerungen, die sind gar keine richtigen Erinnerungen. Die sind Erinnerungen an Fotos oder das, was man in der Zeitung gelesen hat.“ Eine experimentelle Annäherung an die Illustration von Erinnerungen eines Kindes und seiner Mutter aus dem Budapester Aufstand gegen die Sowjet-Besatzung 1956 und ihrer Flucht nach Deutschland.

    4. Mutter Natur | Groteske, HfG Offenbach, 2013, André Kirchner. Länge: 15'00". Buch, Regie & Schnitt: André Kirchner, Kamera: Sabrina Winter, Musik: Thomas Kneffel

    Der Ökowahn hält Einzug. Alles muss bio sein. Das nervt. Natur wird zum Luxusartikel im „Bionade-Biedermeier“. Dabei unterschlägt das geschönte Bild von Natur ihren Kern, nämlich dass sie einfach „ist“ - in ihrer Unberechenbarkeit, Schönheit, Erfindungskraft und Brutalität. Krächzend rollt die irre Furie durch das Gehölz. Mutter Natur ist es. Doch nehmt euch in Acht, denn Umweltsündern wird sie ein bitteres Ende bereiten. Wahn, Witz und Wald.

    5. Befreiung | Drama, Kunsthochschule Kassel, 2016. Kimia Eyzad Panah, Länge: 19'10". Buch, Regie, Schnitt, Produktion: Kimia Eyzad Panah, Kamera: Sandro Japaridze, Darsteller: Saghar Seyedloo, Assil Housseini, Nasir Alghas

    Ein afghanisches Ehepaar mit großer Liebe. Doch die gesellschaftlichen Konventionen zwingen sie, vor einander Geheimnisse zu haben. Unter dem Druck seiner Familie schließt Assil seine Frau zu Hause ein. Dennoch findet sie einen Weg, das Zuhause zu verlassen, ohne dass ihr Mann es erfährt.

    6. Combat | Experimentalfilm, HfG Offenbach, 2014. Moritz Uebele, Länge: 7'10" (bei 24 Bildern/Sekunde) Film: Moritz Uebele, Ton: Daniel Urban

    Der Fernseher speit gewalttätige Bilder eines MMA-Turniers. Vor ruhenden Kriegsschiffen kämpfen Fische um Brotkrumen. Ein nachmittägliches Fußballspiel wird zu einer gesetzesfreien Zone. Stilistisch Home-Movie-Ästhetik aufgreifend, zeigen diese in Casablanca entstandenen Super-8-Aufnahmen eine unheimliche Welt, in der Konfrontation und Kampf alle Bereiche des Lebens prägen.

    7. Die Flucht | Animationsfilm, Hochschule Rhein-Main, 2014/2015, Alexandra Gruszczyk, Länge: 2'40" Regie, Planung und Produktion: Alexandra Gruszczyk, Filmmusik: Ralf Schumacher/Spytunes Tonstudio.

    Drei Waldtiere sind gezwungen, aus ihrer Heimat zu flüchten, die mittlerweile eine verdorrte Einöde ist. Ihr Ziel ist ein grünes, blühendes Land auf der anderen Seite der Schlucht. Die Umstände ihrer Reise sind nicht die einfachsten. 


    Rückfragen an: 
Sebastian Hübl, hr-Pressestelle, Telefon: +49691553789, sebastian.huebl@hr.de

    (Studentisch)

    Film, Diskussion, Studentisch

    Marburg

    Meet Luca Bigazzi - Exklusivgespräch fürs hFMA-Netzwerk


    Das Exklusivgespräch bietet die Möglichkeit, dem Kameraprofi unter Ausschluß der Öffentlichkeit ganz dicht und direkt Fragen zu stellen über das, was Studierende und AbsolventInnen bewegt  - und darauf ebenso ungeschminkte Antworten zu bekommen
    Nutzt die Möglichkeit, am Samstag, den 4. März von 11:00 bis 13:00 Uhr im Welcome-Hotel Marburg.

    Prof. Malte Hagener wird das Gespräch in...

    Mehr erfahren

    Das Exklusivgespräch bietet die Möglichkeit, dem Kameraprofi unter Ausschluß der Öffentlichkeit ganz dicht und direkt Fragen zu stellen über das, was Studierende und AbsolventInnen bewegt  - und darauf ebenso ungeschminkte Antworten zu bekommen

    Nutzt die Möglichkeit, am Samstag, den 4. März von 11:00 bis 13:00 Uhr im Welcome-Hotel Marburg.

    Prof. Malte Hagener wird das Gespräch in englischer Sprache moderieren.

    Der Zugang ist kostenfrei - nach Anmeldung bei schmidt@hfmakademie.de (bis 21. Feb 2017)


    Die feierliche Verleihung des Kamerapreises findet am Samstag, den 4. März in der Alten Aula der Philipps-Uni statt. Auch hierzu sind die Studierenden / Alumni herzlich eingeladen!


    Studierende aus dem hFMA-Netzwerk haben außerdem die Möglichkeit, einen vergünstigten Festivalpass zum Preis von 10,80 Euro zu bekommen für die Kameragespräche, die am Samstag, den 4. und Sonntag 5. März stattfinden.